Naturfreunde und Vogelschützer wird es freuen. Wie in den Vorjahren haben auch in diesen Tagen mehrere Starenpärchen die Westfassade des Hauses 1 in der Straße der Genossenschaften zu ihrem vorübergehenden Quartier erklärt. Alle Aktivitäten der gefiederten Gesellen deuten darauf hin, dass hier demnächst Nachwuchs zu erwarten ist. Während auf der Innenseite "gepaukt" wird, werden von außen nicht eben kleine Löcher in die Wärmedämmung der Fassade gepickt - auch reine Kopfarbeit also - und zur Kinderstube umgestaltet.

Akustisch ist die Anwesenheit der Stare auf dem Schulhof schon beeindruckend, ihr "Gesang" wirklich schön. Dem Eigentümer des Hauses, der Schulverwaltung beim Landratsamt Nordhausen, dem das sich regelmäßig wiederholende emsige Treiben bereits seit einigen Jahren bekannt ist, dürfte selbiges weniger gefallen. Es zu verhindern scheint aber unmöglich.

Die Jung-Stare hingegen merken sich offenbar gut, wo sie sich aus dem Ei gepellt und das Licht der Vogelwelt erblickt haben - am SBZ Nordhausen natürlich. Im Folgejahr kommen sie wieder, um dem eigenen Nachwuchs ähnlich komfortabel auf die Welt zu helfen. Allerdings stehen sie wohl nicht auf "Altbauwohnungen". Etwas Eigenes muss es sein und so kommt Jahr um Jahr ein Loch zum anderen ...


M. Wiegleb

(Für eine vergrößerte Ansicht klicken Sie bitte auf die Vorschaubilder.)

  • 180308_star_01
  • 180308_star_02
  • 180308_star_03
  • 180308_star_04
  • 180308_star_05
  • 180308_star_06
  • 180308_star_07
  • 180308_star_08
  • 180308_star_09

 

 

Inhalt

Login

Go to top
Um unsere Webseiten für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Einverstanden