Am Morgen des 17. Novembers starteten wir, dass 3. Lehrjahr der Gesundheits- und Krankenpflege, gemeinsam mit unseren Lehrerinnen Frau Ostwald und Frau Schubert einen Ausflug zur Nordhäuser Tafel. Der Besuch fand im Rahmen des Lernfelds K5PS unter dem Thema “Armut und soziale Benachteiligung” statt.

Wir trafen uns wie gewohnt zur 1. Stunde mit unserer Lehrerin in unserem Klassenraum und gingen dann gemeinsam zu Fuß zur Nordhäuser Tafel, die in der Grimmelallee 27 ist.
Dort angekommen wurden wir recht herzlich von der Leiterin der Tafel, Frau Rathnau, begrüßt. Sie erzählte uns etwas über die Gründung und die Entwicklung der Nordhäuser Tafel und etwas darüber, von wem hauptsächlich die Spenden mit Nahrungsmitteln kommen.
Sie erzählte auch etwas darüber, wie der Ablauf der Lebensmittelausgabe für Bedürftige ist und berichtete über Organisation und Angebot der Suppenküche. Das reichhaltige Angebot von Frühstück über Mittagessen, Auslieferung an soziale Einrichtungen und das traditionelle Weihnachtsessen beeindruckte uns. Im Vorfeld waren uns diese vielfältigen Aufgabengebiete nicht bekannt. Dies Alles zu bewältigen, stellt einen Kraftakt dar, der jede Menge Engagement erfordert. Dieses wird vor allem durch Ehrenamtliche und wenige hauptamtlich Angestellte mitgebracht.

Im Anschluss führte uns Frau Rathnau durch die Einrichtung und beantwortete einige Fragen. Nachdem alle Fragen beantwortet wurden, bedankten wir uns für die Gastfreundlichkeit und gingen zurück in die Schule.

Wir fanden es gut, dass Frau Ostwald diese Idee hatte, passend zum Thema in K5PS die Tafel zu besuchen. Es war sehr interessant, von jemandem darüber mehr zu erfahren, der dort seit vielen Jahren tätig ist.
 

Schüler*innen der Klasse KR18A


 

 

Inhalt

Login

Go to top
Um unsere Webseiten für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Einverstanden