Diktatur und Demokratie - gerade in unseren politisch bewegten Zeiten sind diese Begriffe häufig zu hören. Um die Kernelemente dieser politischen Herrschaftsformen zu klären, unternahmen die Auszubildenden des 3. Lehrjahres Kauffrau/Kaufmann im Einzelhandel am 11. Dezember eine Exkursion nach Leipzig.

Am Anfang der Exkursion stand die Besichtigung der Leipziger Nikolaikirche, die 1989 zum Symbol der friedlichen Revolution wurde.

Eine weitere Station der Exkursion war der Besuch des „Zeitgeschichtlichen Forums Leipzig“. In Form einer begleiteten Führung besuchten die Auszubildenden die Ausstellung zum Thema „Unsere Geschichte - Diktatur und Demokratie nach 1945“ und unternahmen dabei eine Zeitreise durch die Geschichte. Die sehr gut gestaltete und mit zahlreichen Interaktionen versehene Ausstellung beginnt mit der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg, zeigt das Leben in der DDR und führt bis in die Gegenwart der Bundesrepublik. Die Auszubildenden erhielten Antworten auf ihre Fragen: Warum entstand die DDR? Wer hatte tatsächlich die Macht? Wie lebten, arbeiteten und feierten die Menschen? Woran scheiterte die DDR? Wie wächst Deutschland seit 1990 wieder zusammen? Welche Fragen und welche Sorgen bewegen die Menschen heute?
Die Ausstellung regt dazu an, das Thema Diktatur und Demokratie aus vielfältigen individuellen Blickwinkeln zu betrachten und zu diskutieren, ergänzt durch zahlreiche persönliche Geschichten, die zeigen, wie sich politische Ereignisse auf das Leben der Menschen auswirken.

Den Abschluss der Exkursion bildete eine Marketinguntersuchung des Einzelhandels der Leipziger Innenstadt zur Vorweihnachtszeit.


Erwin O. Meißner, R. Schmidt


 

 

Inhalt

Login

Go to top
Um unsere Webseiten für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Einverstanden