FD20 & PH19 besuchten Anatomisches Institut und Medizinhistorisches Museum der Berliner Charité

 

 

Am Montag, den 12.09.18, starteten wir - die FD20 und die PH19 - zu einem Besuch der Charité nach Berlin. Zuerst gingen wir in das Medizinhistorische Museum. Zur Zeit befindet sich dort eine Sonderausstellung zum Thema "Scheintod". Besonders beeindruckt haben uns die Präparate in dem Museum. Es war sehr interessant, einen Einblick in den menschlichen Körper zu bekommen und pathologische Veränderungen nicht nur in der Theorie zu behandeln, sondern auch einmal zu sehen.

Das Highlight des Besuches war jedoch das Anatomische Institut. Zu Beginn war es für uns eine neue Situation mit vielen ungewohnten Gerüchen.
Frau Dr. med. Plaschke zeigte uns an einem menschlichen Körper die Organe bzw. Organsysteme. So bekamen wir wichtige Informationen, die wir gut in den medizinischen Fächern im Unterricht verwenden können.
Nun können wir sagen, wir hielten schon einmal ein menschliches Herz, eine Lunge und sogar ein Gehirn in der Hand.

Es waren viele neue Eindrücke, neues Wissen und eine bleibende Erinnerung an diesen Tag. Somit war es ein gelungener Ausflug.


Lea Katzenberg
FD20

 


 

 

Inhalt

Login

Go to top
Um unsere Webseiten für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Einverstanden