Der Aufgabenbereich umfasst:

  • Wartung und Instandhaltung von Kraftfahrzeugen
  • Prüfen von fahrzeugtechnischen Systemen
  • Reparaturen an Fahrzeugmechanik und Fahrzeugelektrik
  • Aus- und Umrüstarbeiten mit Sonderausstattung und Zubehör
  • Personenkraftwagentechnik
  • Nutzfahrzeugtechnik
  • Motorradtechnik: 
  • System- und Hochvolttechnik
  • Karosserietechnik

Nach erfolgreich abgeschlossener Berufsausbildung gibt es z. B. Einsatzmöglichkeiten in den Bereichen

  • Fahrzeugwartung und Reparatur im Autohaus
  • Pannenhilfsdienst
  • Hersteller und Ausrüster von Fahrzeugen
  • Fahrzeug- bzw. Ersatzteilhandel mit angeschlossener Werkstatt

Aufstiegsfortbildungen sind nach entsprechender Berufspraxis möglich, z.B. zum

  • Servicetechniker
  • Serviceberater
  • KFZ-Meister

Voraussetzungen:                       
Den Beruf des Kfz-Mechatronikers können Jungen und  Mädchen erlernen. Voraussetzungen zur Ergreifung des  Berufes sind Hauptschulabschluss, Realschulabschluss oder Abitur. Man sollte Interesse und Verständnis für technische Zusammenhänge in Mechanik, Pneumatik, Hydraulik und Elektrotechnik/Elektronik besitzen.

Der Bewerber muss die Fähigkeit besitzen, im Umgang  mit Kunden kommunikativ und freundlich aufzutreten.

Dauer: 
3,5 Jahre - Unter bestimmten Voraussetzungen ist in Absprache mit dem Ausbildungsbetrieb eine Verkürzung der Ausbildungsdauer möglich.

Siehe auch:
http://www.autoberufe.de/schueler/die-autoberufe/kfz-mechatroniker.html
Anmeldung zum Berufsschulunterricht


 

 

Inhalt

Login

Go to top
Diese Website verwendet Session-Cookies, um essenzielle Funktionen zu ermöglichen. Durch die weitere Nutzung der Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Session-Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.